Beglaubigung und beglaubigte Übersetzung

Manchmal müssen deutschen Ämtern ausländische Papiere vorgelegt werden oder andersherum.

Ein Beispiel: die Geburt eines Kindes in Deutschland soll auch in Spanien eingetragen werden. Die Ämter akzeptieren hier nur Übersetzungen, von denen sie sicher sein können, dass sie richtig und vollständig sind. Ein ermächtigter (hierfür werden viele Worte verwendet: vereidigter/beeidigter/offizieller) Übersetzer darf bescheinigen, dass seine Übersetzung richtig und vollständig ist. Diese beglaubigte bzw. bescheinigte Übersetzung (auch das ist beides das gleiche) wird dann von allen Ämtern anerkannt.

Für Kunden und Interessierte habe ich hier einen kleinen Leitfaden zu beglaubigten Übersetzungen zusammengestellt.

« Zurück